Asset Publisher

27.11.2018
Private Investoren benötigen Rahmenbedingungen, die Innovationen in der Zellproduktion ermöglichen. VDMA-Studie rechnet mit 155.000 neuen Arbeitsplätzen, um Nachfrage in Europa zu decken. Der Maschinen- und Anlagenbau liefert die benötigten Produktionstechnologien.
29.10.2018
Die VDMA Roadmap Batterie-Produktionsmittel 2030 wurde 2018 vollständig aktualisiert, überarbeitet und um wichtige Aspekte ergänzt.
25.10.2018
Für die Produktion von Lithium-Ionen-Batterien hat das Production Engineering of E-Mobility Components (PEM) der RWTH Aachen in Zusammenarbeit mit dem VDMA eine Neuauflage Ihrer Broschüren herausgebracht, die die Prozessschritte übersichtlich und im Detail darstellen. Zudem erhalten Sie erstmals eine neue Broschüre zur Produktion von All-Solid-State-Zellen. Wir wünschen spannende Lektüre!
29.10.2018
Allein durch die europäische Nachfrage nach Batteriezellen werden insgesamt 155.000 Arbeitsplätze generiert. Diese entstehen sowohl in den Fabriken, wie auch in den vorgelagerten Wertschöpfungsketten. Ein Fünftel dieser Arbeitsplätze ist dabei dem Maschinen- und Anlagenbau zuzuordnen. Die Arbeitsplätze und Wertschöpfung entstehen jedoch nicht zwingend in Europa selbst. Über den Erfolg der Zulieferer in der innereuropäischen Zellproduktion und global entscheiden Referenzen und Alleinstellungsmerkmale.
Nach Vorbild der erfolgreichen Roadshow 2017 in Korea bei Samsung SDI und LG Chem, reist eine Delegation von 27 Maschinen- und Anlagenbauern im Mai 2018 nach China, um ihre Expertise entlang der Prozesskette der Li-Ionen-Batterieproduktion vor Ort zu präsentieren.
Die Batterieentwicklung spielt für den Erfolg der Elektromobilität eine zentrale Rolle. Hartmut Rauen, stellvertretender VDMA-Hauptgeschäftsführer, fordert die Produktion von Batteriezellen in Europa.